Bienenstation

Bienen stehen für einen intakten Naturkreislauf sowie für nachhaltige Obst- und Gemüseproduktion. Die ökologische Bedeutung der Bestäubungstätigkeit im Naturkreislauf wird im Allgemeinen sehr unterschätzt. Daher wird diese Station eine zentrale Rolle im Lehrpfad einnehmen.

Das Blütenangebot (Tracht) ist auf dem Ausbildungsgelände, dem anliegenden Park mit der Seebek und den anliegenden Schrebergärten groß. Dennoch wird eine Erweiterung des Pflanzenbestandes durch trachtfördernde Arten angestrebt.



Für die anschauliche Beobachtung konnten wir dank großzügiger Unterstützung bereits drei Bienenvölker anschaffen, sechs sollen es einmal sein. Ein Schaukasten veranschaulicht das eindrucksvolle Sozialleben staatenbildender Insekten zusätzlich .

Honigbienen

- Nutztiere im Garten

Während viele Gartenfreunde mit den bisweilen angriffslustigen Wespen nichts im Sinn haben, sind Bienen allerorten geschätzt - ohne die fleissigen Blütenbefruchter blieben viele Pflanzen im Garten ohne Früchte.

Der Bienenzucht kommt in Gartenbau und Landwirtschaft eine sehr große Bedeutung zu. Bei fehlendem Bie­nenflug sinken die Ertragsmengen zum Beispiel bei Äpfeln um 80 %, bei Saatzucht-Futterpflanzen sogar auf 50% und weniger ab. Die Honigbiene ist für die Bestäubung heute noch weniger entbehrlich als früher, weil viele andere be­stäubende Insektenarten durch Schädlingsbe­kämpfungsmaßnahmen oder Zerstörung ih­rer Lebensräume dezimiert wurden. Die Bestäubung durch Bienen spielt aber nicht nur eine Rolle in Landwirtschaft und Gartenbau, sondern auch bei unseren einhei­mischen Wildpflanzen. Von der heimischen Flora sind etwa 70-80% der Arten insektenblütig, und die Ho­nigbiene trägt zu deren Erhaltung und Fortpflanzung erheblich bei. In Mitteleuropa wird vorwiegend mit der Kärntner Biene geimkert. Diese Biene ist sanftmütig und neigt weniger stark zum Schwärmen als andere Rassen. Zu einem Bienenvolk zählen im Frühsommer durchschnittlich 40.000 Tiere, manchmal auch fast doppelt so viele. Die vom Nobelpreisträger Karl von Frisch entschlüsselten faszinierenden »Tänze« der Bienen dienen der Kommunikation der Tiere, die sich damit meistens Informationen über Standorte von Blütentrachten geben.

Die Honigbiene

  • heisst zoologisch Apis mellifera
  • gehört in der zoologischen Systematik zur Ordnung der Hautflügler
  • ist ein etwa 12 mm langer, sogenannter »Beinsammler« mit hoch entwickeltem Staat.